1. Größer
  2. Kleiner
  3. Kontrast
  1. Startseite
  2. Übersicht
  3. Kontakt
  4. Impressum
  5. Drucken

Informationen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

Bei den angegebenen einzelnen Tarifinformationen und auf der Suche nach dem Volltext der gültigen Tarifverträge sind zum besseren Verständnis folgende Punkte zu berücksichtigen:

Entgeltstufen

Bei der in den Tarifinformationen hinterlegten Tabelle über die Tarifverdienste in über 100 ausgewählten Wirtschaftszweigen in Nordrhein-Westfalen werden für die meisten Tarifbereiche Beispiele aus drei Vergütungsbereichen dargestellt:

  1. Unterer Einkommensbereich, in der Regel die unterste Lohn-, Gehalts- bzw. Entgeltgruppe , um auch gering qualifizierte und entlohnte Tätigkeiten zu berücksichtigen, auch wenn sie möglicherweise in der betrieblichen Praxis keine große Rolle mehr spielen,
  2. Mittlerer Bereich, festgemacht an der Einstiegsgruppe für ausgelernte Facharbeiterinnen und Facharbeiter  bzw. Fachangestellte
  3. Oberer Vergütungsbereich, der die Tätigkeiten mit den höchsten Anforderungen abdeckt.

Die Bezeichnung bei Qualifikation/ Tätigkeit erfolgt in der Regel durch eine Definition im Tarifvertrag selbst.

Seitenanfang

Verdienstspannen

Die für die einzelnen Berufe in Verbindung mit der Bezeichnung bei Qualifikation/ Tätigkeit angegebenen Verdienstspannen beziehen sich jeweils auf die genannten Vergütungsgruppen.

Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass die aufgeführten Berufe/Tätigkeiten auch in anderen (höheren oder niedrigeren) Vergütungsgruppen vertreten sein können, ohne dass dies ausdrücklich erwähnt ist.

Seitenanfang

Tarifverträge als Volltext

Für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gibt es verschiedene Wege, die Tarifverträge zu beziehen bzw. einzusehen:

In den Unternehmen

die Mitglied eines Arbeitgeberverbandes sind, gilt der § 8 TVG: "Die Arbeitgeber sind verpflichtet, die für Ihren Betrieb maßgebenden Tarifverträge an geeigneter Stelle im Betriebe auszulegen."

Dies gilt auch für Betriebe, für die ein allgemeinverbindlicher Tarifvertrag maßgeblich ist.

Sinn und Zweck dieser Bestimmung ist, dass sich alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eines Betriebes über Tarifverträge, die sie betreffen, anhand des Vertragswortlautes selbst informieren können. Maßgebend ist der geltende Tarifvertrag, wenn eine Tarifbindung vorliegt.

Bevor Sie Tarifinformationen anderweitig erfragen, sollten Sie von diesem Recht Gebrauch machen.

Tarifverträge, auf die im Arbeitsvertrag Bezug genommen wird oder auf Grund von betrieblicher Übung Anwendung finden (d.h. Anwendung der Tarifnormen auch für sog. Außenseiter / Nichtgewerkschaftsmitglieder), gehören nicht zu den nach § 8 TVG auszulegenden Tarifverträgen. In diesen Fällen können der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer jedoch auf die vertragliche Nebenpflicht der Arbeitgeber verweisen, ihnen den Inhalt des Tarifvertrages, auf den im Arbeitsvertrag Bezug genommen wird, zugänglich zu machen.

Bei Gewerkschaften

Als Mitglied einer Gewerkschaft haben Sie die Möglichkeit, die für Sie gültigen Tarifverträge dort zu beziehen oder einzusehen. Die Gewerkschaften bieten zudem eine individuelle Beratung bei der häufig komplizierten Auslegung einzelner Vereinbarungen an.

Auch wenn Sie kein Mitglied einer Gewerkschaft sind, besteht in bestimmten Fällen die Möglichkeit, dort gegen Entgelt den Tarifvertrag im Volltext zu beziehen und weitere Informationen zu erhalten.

Allgemeinverbindliche Tarifverträge müssen von den Tarifvertragsparteien zum Selbstkostenpreis abgegeben werden.
In der Durchführungsverordnung (DVO) zum TVG steht: "§ 5 – Ist ein Antrag auf Allgemeinverbindlicherklärung bekannt gemacht worden, so können Arbeitgeber und Arbeitnehmer, die von der Allgemeinverbindlicherklärung betroffen werden würden, von einer der Tarifvertragsparteien eine Abschrift des Tarifvertrages gegen Erstattung der Selbstkosten verlangen. Ist die Allgemeinverbindlicherklärung eines Änderungstarifvertrages beantragt worden, so ist auch eine Abschrift des geänderten Tarifvertrages zu übersenden. Selbstkosten sind die Papier- und Vervielfältigungs- oder Druckkosten sowie das Übersendungsporto. ...
§ 9 – Arbeitgeber und Arbeitnehmer, für die der Tarifvertrag infolge der Allgemeinverbindlicherklärung (AVE) verbindlich ist, können von einer der Tarifvertragsparteien eine Abschrift des Tarifvertrages gegen Erstattung der Selbstkosten (§ 5 Satz 2 und 3 gilt entsprechend) verlangen."

 

Vor Ort können Sie in Branchentarifverträge persönlich Einsicht nehmen:

  1. Beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Villemombler Straße 76, 53123 Bonn
  2. Beim Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales, Fürstenwall 25, 40219 Düsseldorf
  3. In den Bibliotheken der Arbeitsgerichte und der Sozialgerichte in Nordrhein-Westfalen.

Seitenanfang