1. Größer
  2. Kleiner
  3. Kontrast
  1. Startseite
  2. Übersicht
  3. Kontakt
  4. Impressum
  5. Drucken

Herzlich willkommen
Das Tarifregister Nordrhein-Westfalen

Aktuell
Tariflicher Urlaubsanspruch und zusätzliches Urlaubsgeld 2014

In vielen Wirtschaftszweigen sehen die Tarifverträge neben dem Urlaubsentgelt, welches während des Urlaubs gezahlt wird, auch ein zusätzliches Urlaubsgeld vor.

Diese Leistung kann je nach tariflicher Vereinbarung als Prozentsatz vom Monatseinkommen, vom Urlaubsentgelt oder als ein fester Entgeltbetrag geregelt sein.

Das Bundesurlaubsgesetz regelt im § 3 die Dauer des Urlaubs. Demnach beträgt dieser mindestens 24 Werktage. Als Werktag gelten alle Kalendertage, die nicht Sonn- oder gesetzliche Feiertage sind.

Abweichend hiervon können Tarifverträge günstigere Regelungen für die Arbeitnehmer vorsehen.Welche Kalendertage als Arbeitstage gelten, ist ebenfalls in den Tarifverträgen formuliert.

Thema
Tarif-Lohnentwicklung 1990 bis 2013 in Nordrhein-Westfalen

Das Tarifregister beim Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen hat die Tarif-Lohnentwicklung von 1990 bis 2013 in 50 unter-schiedlichen Wirtschaftszweigen ausgewertet und Daten für jeden Wirtschaftszweig zusammengestellt.

Die preisbereinigten Tarifverdienste haben in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2013 um 1,1 % gegenüber dem Vorjahr zugenommen. 2012 gab es gegenüber 2011 ein Plus von 1,3 %.

Im Zeitraum von 2013 zu 2000 stiegen die Netto- Tarifverdienste insgesamt um 6 %. Das entspricht einer jährlichen Steigerungsrate von 0,5 %. Nur wenige Branchen weisen nennenswerte Steigerungen aus. Spitzenreiter ist die Metall- und Elektroindustrie mit einem realen Plus von 22 %. Das jährliche Plus betrug 1,7 %. Es folgen die Speditionen/ Transportgewerbe mit insgesamt plus 17,2 % vor der Nährmittelindustrie mit plus 15,4 %. Negativer Spitzenreiter ist das Augenoptikerhandwerk mit einem Minus von 12,9 %. In dieser Branche liegt der letzte Tarifabschluss schon länger zurück.

Für die vorliegende Auswertung wurden die Tabellengrundentgelte (Stand: 31.12.) aus den Jahren 1990, 1995, 2000, 2005, 2010 bis 2013 ohne sonstige Vergütungen wie Urlaubsgeld, Jahressonderzahlung und andere Zuschläge berücksichtigt.

Es wurde zudem unterschieden nach ungelernten, qualifizierten und hoch qualifizierten Beschäftigten.

In einzelnen Tarifbereichen hat es in den letzten 23 Jahren Veränderungen in der Entgeltstruktur gegeben, so dass die Werte nicht immer bzw. nur bedingt miteinander vergleichbar sind. Es geht um Trends.

Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales

Logo des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales

Internetauftritt zu allen Themen des Ministeriums

Arbeitspolitik in Nordrhein-Westfalen

Foto eines Arbeiters

Aktuelles und Grundsätzliches auf www.arbeit.nrw.de

So finden Sie uns

Stadtplanausschnitt

Wegbeschreibung

Broschüren-Tipp: Vergütungen für Auszubildende

Deckblatt der Broschüre: Vergütung für Auszubildende

Tabellarische Übersicht